Kukis stellen sich vor

"kultur & kilometer", das sind:
- über 50 Frauen
- Mitte 20 bis "unlimited"
- vielfältigste Töff-Modelle
- Hubraum 400 bis 1200 ccm
- Viel-, Wenig-Fahrerinnen
- Späteinsteigerinnen und
  Langzeitfahrerinnen
- Liebhaberinnen Roter,
  Blauer, Schwarzer Touren
- unterschiedlichste berufliche
  und familiäre Hintergründe
- mit einer Leidenschaft:
  Töff fahren.

Hier sind einige von uns ...

 

Myriam S.:

Kuki der ersten Stunde, sprich eine der Gründerinnen.
Triumph Tiger 800 XC fixiert (hier in Memoriam mit Vorgängermodell).

Kennzeichen: innovativer Kleiderstil auf dem Töff, wehender oranger Schal bei rassigem Fahrstil. Vielfahrende Kulturbegeisterte und studierte Kunstgeschichtlerin. "Na, wer sorgt wohl bei kuk für Kultur"?

Re. Bild: Tipp: wer im "Vecchio Albergo Sacromonte" (Varallo, IT) übernachtet, darf seinen Töff im Inneren der Weltkulturerbestätte parkieren. Die Kunsthistorikerin geniesst natürlich diese standesgemässe Vorfahrt. 

Silke K.:

"Gerührt oder geschüttelt"?, "Geschottert"! 


Liebt Gelände ebenso wie die wilde Kurvenhatz in Dunkelschwarz und Cruisen auf weissen Strässchen.
Leidenschaftliche Viel- und bekennende BMW R 1200 GS LC und S 1000 R Fahrerin.

Wenn sie mal nicht Töff fährt, kümmert sie sich um die kuk-Homepage.

... und natürlich um viele, viele Fotos bei den kuk-Touren und Events (auch aus der Waagerechte heraus).

Monika G.:

Wenn frau von einem verschmitzten Blick aus einem Helm heraus getroffen wird, kann's nur der von Monika sein.

Zeigt ihrer Honda NC 750 SD auch gern mal eine französische Rennstrecke aus der Nähe und sorgt für ordentlichen Reifenverschleiss.

Micha T.:

Auf den Touren ist sie immer für eine Ovo zu haben: dann kannst Du zwar nicht besser, aber länger. Das ist bei Micha Programm, wie auf Mutters 80er Yamaha in den 1970er-Jahren rechts zu sehen und gilt bei der Motorrad- und Tourenauswahl bis heute noch. Von Sonnenauf- bis -untergang auf der Yamaha XS400 oder TDM900, dann ist der Tag perfekt. 

Ansonsten putzt sie nicht nur ihre Zweiräder, sondern auch die Ausschreibungen und Berichte der kuk-Touren.

Maya Z.:

Der Weg zu "ihrem" Töff, der 1200er Ducati Multistrada, war lang und steinig (wahlweise auch schlammig).
Aber nun passt's einfach.

Petra S.:

Die absolute Herrin und Meisterin einer Yamaha SR 500 (auch wenn frau sich fragt, wo die Koffer mit dem Töff hinwollen). Mit dem Teil "bügelt" Petra Pässe, wie nichts.

Und wenn die SR alle Pässe "gebügelt" hat, oder mal eine Auszeit braucht, geht es auf einer BMW F 700 GS weiter.

Priscilla T.:

Die Grosse mit der kleinen BMW R 1200 GS.

Noch nicht lange bei kuk dabei, aber schon geht's ab mit der Truppe nach Rumänien.

Und wenn sie nicht gerade Rumänien-Touren plant, ist sie ultra spontan am Lenker und ab geht's.

 

Eli B.:

Kommt weit rum mit ihrer BMW F 650 GS und ist glücklich bei kuk gelandet.

 

 

Mary A.:

Fahren? Aber bitte rassig!
Besonders mit ihrer neuen Errungenschaft, der Yamaha MT-09, gegen die ihr die BMW-Flotte einfach zu langweilig ist.

 

 

 

Barbara Ö.:

"Blau" steht im Mittelpunkt ihres Tourengagements: "Blauer Bluescht" und "Lapislazuli".
Kein Wunder, dass sie mit ihrer Honda XBR 500 S bei Blauen Touren guided.