Wir von "kultur & kilometer" lieben den Buchstaben "K". Weil K-Wörter irgendwie zu uns passen.
Und mit den Tourkilometern mehr(t)en sich auch die K-Wörter. Nun ist's ein kuk-Alphabet, welches prächtig wächst und gedeiht.

K wie ...

Begrüessigsgeknuddle: Tourvorgabe durch Pumi: "Abfahrt vollgetankt und SHARP um 14.15h ohni langs Begrüessigsgeknuddle" (kuk-Grillplausch 2016)

Kalorien: Mädels, bei uns es geht es einfach nicht ohne!

Kampfsau: Ehrentitel einer Kuki. Inoffiziell verliehen durch eine andere Kuki anlässlich eines Enduro-Trainings im BMW Enduro Park Hechlingen (2012)

Kann ich mitmachen?“: Klar doch, wenn Du eine töffbegeisterte Frau bist. Einfach anmelden und Kuki werden!

Keinen Alkohol: trinken wir, wenn wir mit dem Töff auf kuk-Tour sind. Die Korken knallen erst, wenn der Töff wieder in der Garage steht.

Keine Männer: Als Frauen-Töffclub haben wir per Definition keine Männer auf unseren Touren dabei. Obwohl die ein oder andere Kuki einen Mann daheim hat, der nach all ihrem Schwärmen ob der tollen Touren zu gern mal mitfahren würde. Die Ausnahme der Regel sind mehrtägige Urlaubstouren.

Kick: ebensolchen bekommt Sylvia, wenn sie Kohlenhydrate zu futtern kriegt. Dies in Kombination mit der Leitung einer spontanen Schwarzen Tour führt zu wahrlich rassigem Fortkommen und Heimkehr bei Einbruch der Dunkelheit.

Klebeband: Einfach genial, was Hélène da aus ihrem Gepäck zog, um a) das kaputte Knie einer anderen Kuki infolge Kuhzaun-Unfalls zu stabilisieren und b) den kaputten Töff-Blinker zu flicken. (Gletschertour 2012) Man kann es auch benutzen, um das Navi zu fixieren. (Z bis A Tour 2016)

Kleiner Tip: Kein Enduro-Training ohne Schmerzpflaster oder schmerzstillende Salben! Falls Kniescheibe sturzartig und fadegrad auf Stein triftt (und dies auch noch zweimal, autsch) ...

Knie kaputt: heftig aber wahr! Und wer war Schuld? Ein anderes K: K wie Kuhzaun (Gletschertour 2012).

Kniekehle: Kein Witz, auch da kann sich ein Handy verstecken. Die nach intensivem Suchen entnervte Besitzerin, weiss bis heute nicht, wie es in der Hose dorthin rutschen konnte. (Zürich-Aeugst-Tour 2016)

Knie "valid“: Ein Knie, welches beim Enduro-Training sturzartig in Mitleidenschaft gezogen wurde. Nicht kaputt, aber halt ein wenig „(in)valid“.

Kohlenhydrate: werden Sylvia Kick-bedingt künftig vorenthalten, wenn Kuki die Chance haben will, auf einer Schwarzen Tour noch etwas von der Landschaft zu sehen.

Kolleginnen: Neue Frauen kamen zu "kultur & kilometer". Und aus den Neuen wurden schon bald gute Kolleginnen, tolle Freundschaften entstanden.

Koordination: Ist gefragt beim Trial-Training, welches neu auf unserer "must have" Liste steht, weil's soviel Spass machte und für die Strasse brachte (2016).

Kriege ich auch einen Newsletter?“: Aber ja! Werde Kuki und Du weisst, was "abgeht". Aber eine Newsletter kannst Du natürlich auch abonnieren.

Schlamm-Kruste: Die gibt es auf der Töffbekleidung, wenn frau sich mit dem Trialtöff in die Horizontale legt (TCS Sicherheitstraining 2013 und alle Jahre wieder) oder sich auf einer Enduro durch den Hechlinger Schlamm kämpft (BMW Enduropark, alle Jahre wieder).

KSL-Tour: "Kuki-Sitzleder-Tour".

Kubik: Hubraum haben wir jede Menge und in fast allen Ausprägungen (mehrheitlich 500 ccm bis 1200 ccm).

Kuhzaun: Wo ein Kuhzaun über die Strasse geht, ist der Asphalt bewiesenermassen nicht immer ganz sauber und rutschfest. Die Folge: ein Sturz und Knie kaputt.

kuk: die Abkürzung von "kultur & kilometer", was sonst? 

Kuki: töfffahrende, unerschrockene und gesellige Frau von Anfang Zwanzig bis „unlimited“, welche Mitglied bei „kultur & kilometer“ ist. 

Kuki-Wetter-Los: Das ziehen die Kukis immer, wenn es Tage zuvor wie aus Eimern und/oder dauernd geregnet hat und die Wolken punktgenau am Morgen der geplanten Tour eine Pause einlegen.

Kulinarik: Wenn grad sonst gerade keine Kultur zur Hand ist, widmen wir uns gerne hingebungsvoll der Ess-Kultur.

Kultur: Wir würden ja nicht „kultur & kilometer“ heissen, wäre nicht auch Kultur an Bord. Wenn immer möglich, verbinden wir „Kilometer“ mit „Kultur“. Ist gerade kein K wie Kultur zur Hand, behelfen wir uns auch gerne mit K wie Kulinarik ;-).

Kulturcafé Fräulin: in Zell im Wiesental. Da muss frau einfach eingekehrt sein, auf ihrer Süd-Schwarzwaldtour! Nur ein Wort: Torte!

Kunst: Gescheit Töff zu fahren ist eine Kunst, die wir in der Regel beherrschen. Aber es gibt auch bei uns „Alte“ und „Junge“ Meister(innen), daher die Tourenklassifikation von Blau bis Schwarz.

Kupplungsbowdenzug: Schwupp, kaputt war er (Schwarzwaldtour, 2012).

Kurven: fahren, bis die Reifen glühen.